Johanna Rausch

 Diese Seite habe ich Frau Johanna Rausch gewidmet.


S
ie hatte bis zu ihrem Ableben den Tante-Emma-Laden gegenüber der Linde im Stadtteil Kreuz geführt. Das Anwesen, und somit der Laden, der schon 1850 gegründet wurde, hatte die Anschrift Kreuz 26. Unter dem Haus gab es ebenfalls einen Zugang zu den Kellern unter der Kunstmühle. Bei den damaligen Abbrucharbeiten wurde der Eingang sichtbar. Frau Johanna Rausch wurde Anfang der 90er Jahre von einem damals 15jährigen Jugendlichen in ihrem Laden ermordet. Mit ihr ging ein Stück Stadtgeschichte verloren. Im Anschluss zeige ich Ihnen ein paar Aufnahmen von Abbruch des Hauses im Jahr 2000. Die Bilder wurden mir damals vom gegenüberliegenden Blumenladen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.






   

   

                                      


   
Hier der nach den Abbrucharbeiten sichtbar gewordene Eingang.
 


 
So wie im Bild links werden wir ihr Häuschen in Erinnerung behalten denn heute erinnert nichts mehr daran...



zurück
   nach oben