Expedition: Samstag, 03.03.2001

Kunstmühle
 

 
Es wurde wieder Zeit... Vier mutige Bayreuther haben sich entschlossen,
den Untergrund zu besichtigen. Die Begehung fand unter der Kunstmühle statt und verlangte alles von uns ab. Sehen Sie selbst.


   

   
Das System unter der alten Mühle war mir vor unserer ersten Expedition nicht so gut bekannt.
Ich war erst zum zweiten Mal erst drinnen.


Die Kunst der Verrenkung

   

   
Interessant war es schon, aber teilweiße recht eng. An vielen Stellen kommt man nur durch kleine Löcher oder aufgebrochenen Wänden weiter. Schlammig war es teilweise auch. Aber wir hatten die Lage fest im Griff. Zur Orientierung benutzten wir Teelichter und natürlich unsere Taschenlampen.


   
Nach ca. einer Stunde haben wir die Katakomben wieder verlassen. Zum Abschluss unserer Expedition haben wir noch das Umfeld der Kunstmühle nach möglichen Eingängen abgesucht und wurden auch schnell fündig. Dieser Gullydeckel verbirgt einen Abstieg in die Tiefe. Ich hatte auch die Gelegenheit, diesen Deckel von unten her zu fotografieren. Unter Innenaufnahmen Kunstmühle finden Sie die Abdeckung wieder.


zurück  nach oben