Wo Sarazen Art (St. Georgen)
 

In den Kellerräumen des Auktionshauses Boltz befinden sich ausgedehnte Gänge und Gebäude, die vor Jahrhunderten in den Sandstein gehauen wurden. Über den früheren Zweck herrscht weit gehenst Unklarheit. Der Künstler Wo Sarazen (mit bürgerlichen Namen Werner Baumann) formte Skulpturen und Objekte, vorwiegend aus Eisen, die in den elektrifizierten Gewölben magisch zur Geltung gelangen. Es dürfte das einzige Museum in der Welt sein, in dem die ausgestellten Objekte weder gehegt noch gepflegt werden, sondern im Laufe der Jahre ihrem natürlichen Verfall entgegen gehen. Das Geheimnis um Leben und Vergänglichkeit findet hier eine hohe Deutung.




zurück  nach oben